Ich pack(t)e meine Koffer…

und das war eine riesige Herausforderung. Für einen 1-tägigen Crop habe ich ja nun öfter schon gepackt. Für ein 2-tägiges Event auch – aber was braucht man alles für eine ganze Woche?

Ende letzten Monats startete ich in meine persönliche kreative Auszeit. 1 Woche an die Ostsee – Kind, Kegel, Firma, Stress, Verpflichtungen – das alles blieb zuhause, ich hab einfach mal ausgecheckt.

Aber die Vorbereitung – genauer gesagt, das PACKEN war echt kompliziert. Nutze ich die Gelegenheit, mit meinem Project Life 2014 wieder aufzuholen? Scrappe ich Layouts? Will ich lieber malen/zeichnen? Oder ein neues Art Journal anfangen? Lesen? Oder alles? Naja – im Prinzip konnte ich mir den Kofferraum ja gnadenlos vollknallen… aber es ist ja auch sehr befreiend, nur wenig Auswahl zu haben. Also wollte ich halbwegs schlau vorweg planen.

So sah mein Gepäck aus:

1. Trolley mit Project Life Material

IMG_2948

Dieser Trolley ist ein absolutes Raumwunder. Drin hatte ich:

IMG_2949

Hauptfach:

- 2 12×12 Project Life Alben (für 2014 habe ich mir die die gelb gestreiften aus der Kraft Edition ausgesucht)
- 2 Core Kit Boxen (in denen ich ein paar Karten aus weiteren Kits dazu gemischt habe)
- 2 Big Boxen mit Project Life Hüllen (eine ist auf dem Foto nicht zu sehen, sie liegt hinter dem “oberen” Album)
- meinen Fuji Instax Share Drucker
- 6 Fuji Instax Foto-Packs

IMG_2950

seitliches Fach 1:

- 5 zusätzliche Packs Project Life Photo Protectors in diversen Formaten/Aufteilungen
-
 meinen 8,5″ Trimmer von Tonic
-
 1 Pack Prospekthüllen DIN A4 glasklar von Hetzel

IMG_2951

hinter den Hüllen ist noch Platz für mehrere Taschen mit Werkzeug (diverse sind beim Koffer dabei und mit Klett an der Innenwand des Fachs befestigt)

IMG_2952

seitliches Fach 2:

Dieses Fach ist so groß/tief, dass man problemlos noch ein weiteres Album hineinbekommt (in diesem habe ich alle Quittungen/Belege/Briefe etc. monatsweise für mein Project Life Album gesammelt). Außerdem sind die gedruckten Fotos von 9 Monaten hineingewandert. Platz ist dort dann noch ohne Ende.

Platz ohne Ende ist überhaupt das Motto dieses Trolleys. Ich habe bereits viel rein gepackt – aber da ginge noch einiges mehr. Es sind viele weitere Unterteilungen, Seitentaschen, herausnehmbare Innentaschen vorhanden. Außerdem ist er flach zusammenlegbar, wenn man ihn mal nicht braucht.

Diesen Trolley haben wir aufgrund des hohen Preises (299,- €) nicht regulär im Sortiment – können ihn aber für Interessierte kurzfristig besorgen – schreibt einfach eine Mail an info@danipeuss.de

OK – aber weiter mit meinem Gepack:

IMG_2954

Die beiden großen Teile… Schneidematte und 12″ Trimmer passten nirgendwo rein – aber durften natürlich nicht fehlen.

2. Eurobox mit ArtBin Boxen

IMG_2955

Ich war super happy, als ich herausgefunden habe, dass die ArtBin Boxen, von denen ich einige habe (da die mit Transportschäden immer bei mir landen – deshalb die Klebebänder an den Ecken…!) perfekt in unsere klappbaren Euro-Boxen aus dem Lager passen. Diese Euroboxen sind größer (und stabiler) als normale Klappkisten – die Maße sind 40×60 cm und man bekommt diese Boxen im Lagerfachhandel, aber auch in Baumärkten, Metro u.ä.

Ich habe 4 “Deep” Boxen und eine “Slim” Box hineingepackt – mehr hätten noch gepasst, aber ich brauchte den Platz an der Seite noch für Kleinkram.

IMG_2956

In einer “Deep” Box habe ich meine 12×12″ Papiere und einige 6×6″ Paper Pads untergebracht.

IMG_2957

Ja, das ist ganz schön viel Papier… aber man braucht ja auch ein bisschen Auswahl…(für eine gaaaaaanze Woche!)

IMG_2958

Dann habe ich eine “Deep” Box mit Unterteilungen, in der habe ich ganz viele Klartext-Stempel, Stempelkissen, Stempelblöcke, Lieblingskleberoller, Washi Tape, Acrylfarbe, diverse Roller Stempel und ein großes Lineal (das 3×15″ Lineal kommt bald in den Shop – werde den Link hier dann ergänzen) untergebracht.

IMG_2959

In der nächsten “Deep” Box habe ich meine Embellishments (alles außer Die Cuts – die habe ich in einer extra Box) untergebracht – innerhalb der Box habe ich noch eine kleinere ArtBin Box für meine Wood Veneers.

IMG_2960

In der 4. “Deep” Box habe ich meine Alphabetsticker untergebracht – ja… so viel hätte nicht sein müssen… aber ich konnte mich nicht entscheiden!

IMG_2961

In der “Slim”-Box habe ich alle meine Die Cuts. Ich befreie die immer direkt aus den Packungen und kippe sie hier rein. So kann ich damit am besten arbeiten – ist sicher Geschmackssache und bestimmt kein für jeden geeignetes System. Im Zweifel weiß ich nicht mehr aus welcher Kollektion und von welchem Hersteller einzelne Teile in der Box sind – aber das ist OK für mich. Ich mag meine Wühlbox.

IMG_2962

Ja, und an der Seite in der Box habe ich dann noch meinen Selphy Drucker inkl. Druckpapier etc. in der Canon Tasche, eine Tasche voll Fotos, einen ATG Kleberoller und Nachfüller für meinen kleinen Kleberoller.

Ja – das ist es. Material für eine Woche. Ein Koffer voll Project Life Material. Eine Eurobox voller Scrapmaterial und Werkzeug. Ein halber Kofferraum voll.

Und die andere Hälfte?

IMG_2964

…unbedeutender Kleinkram. Bürotasche und so menschliche Notwendigkeiten wie Ersatzkleidung, Kosmetik und sowas.

Wie ich mit dem Material hin gekommen bin für eine Woche weiß ich heute natürlich schon, da die Woche (leider) um ist. Es hat perfekt gepasst. Ich habe mein Project Life Album 2014 fertig bekommen (also bis September) – der Stand vor Abreise war *hüstel* Januar. Außerdem habe ich 25 Layouts gescrappt. Und 21 weitere für den aktuellen Online Workshop vorbereitet. Also man kann ohne Übertreibung sagen: das war eine erfolgreiche Auszeit – viel geschafft und nebenbei auch noch gut erholt.

xox

dani

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>